* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Hilfe !
     Philosophie
     Dichtung
     Lyrik

* Freunde
   
    lascona

   
    phoenixherz

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   7.01.14 14:20
    Es ist so schön wie du s
   7.01.14 15:19
    Oh gott !! Wie niedlich
   7.01.14 21:15
    Der Mensch wird niemals
   7.01.14 22:17
    so wahr und so schmerzha
   23.01.14 20:31
    Nur zu wahr. Ich selber
   24.01.14 15:43
    Das stimmt :/ aber naja






Das Sein ist perspektivsch zu Verstehe.

Mit diesem Titel möchte ich die Surrealität und Realität unseren Verständnisses und Existenz erklären. Das Sein: meine Definitionen des Seins ist so zu verstehen, dass ich damit das Alles, das Nichts und dessen darüber Hinaus-artige und Nicht-Hinaus-artige meine. Kurz gesagt die Existenz selbst. Das Sein ist perspektivisch zu Verstehen weil, z.B. bei einer oder mehreren Situationen, eine oder mehrere Personen eine eigene Meinung haben.
4.1.14 19:46
 
Letzte Einträge: Wiedergeboren, Freiheit im Käfig, Krönung der Sprache, Embrio, Mondgesicht


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Prinz / Website (6.1.14 06:53)
Seinsfrage

Sein oder Nichtsein,
das ist nicht mehr die Frage:
Inzwischen geht es um mehr -
oder noch mehr Haben.

PP


a.i.d000 (6.1.14 16:17)
schön gesagt und du hast recht aber dieser eintrag hat ehr was mit existenzieller philosophie zutun anstelle gesellschaftslehre


Prinz (7.1.14 03:03)
Schubladendenken bin ich leider nicht gewohnt, aber du kannst es gerne für dich hinstecken, wo du willst

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung